Norovirus-Infektion behandeln: Heilkräuter



Home
Virus
Ansteckung
Symptome
Behandeln
Hygiene

Projekte
Impressum


Heilkräuter können die Noroviren zwar auch nicht abtöten, aber man kann Heilpflanzen einsetzen, um die Übelkeit zu lindern und den Durchfall zu verringern.

Kräutertee ist ausserdem eine Möglichkeit der Flüssigkeitsversorgung.

Die folgenden Heilkräuter eignen sich zur Behandlung von Norovirus-Erkrankungen:

Kamillentee

Die Kamille ist wohl die beste der bekannten Heilkräuter zur Linderung von Magen-Darm-Infektionen.

Sie kann auf vielfache Weise hilfreich wirken.

Kamillentee wirkt entzündungshemmend und lindert so die Entzündungsvorgänge in den Verdauungsorganen.

Er beruhigt und entkrampft Magen und Darm, sodass die Neigung zu Erbrechen und die Bauchkrämpfe verringert werden.

Mehr Informationen über Kamille bei unserem Partnerprojekt:

Kräuter gegen Übelkeit

Einige Heilpflanzen helfen gegen Übelkeit und verringern die Neigung zum Erbrechen.

Kräuter gegen Durchfall

Es gibt zahlreiche Kräuter, die gegen Durchfall helfen.

Hier werden nur einige davon aufgeführt.

Anwendung

Heilkräuter kann man folgendermassen verwenden:

Tee

1 bis 3 Tassen täglich in kleinen Schlucken trinken.

Zur Bereitung eines Tees übergiesst man in den meisten Fällen die Heilkräuter mit kochendem Wasser und lässt den Tee 5 bis 10 Minuten ziehen, bevor man ihn abseiht und trinkt. Manche Kräuter werden auch für einige Minuten gekocht oder über Nacht kalt angesetzt.

Tinktur

3 mal täglich 10 bis 50 Tropfen einnehmen.

Tinkturen kann man pur oder mit Wasser verdünnt einnehmen. Kinder und besonders empfindliche Menschen sollten keine Tinkturen anwenden.

Homöopathische Niedrigpotenzen

3 mal täglich 10 bis 50 Tropfen einnehmen.

Fertigpräparat

Fertigarznei sollte man entsprechend dem Beipackzettel einnehmen.

Weitere Infos

Details zur Anwendung der Heilkräuter finden Sie bei den jeweiligen Kräuterbeschreibungen bei unserem Partnerprojekt



Home   -   Up